Machen Sie mit –
Wir freuen uns auf Sie!

Nama. Sei gut zu dir

Sie fühlen sich gestresst und erschlagen von selbstkritischen Gedanken? Sie sind schnell von sich enttäuscht und haben Angst, nicht gut genug zu sein? Über Fehler oder Rückschläge grübeln Sie lange nach und fühlen sich unzulänglich?

Nama. Sei gut zu dir. Das Online-Training für Beschäftigte in der Pflege

Herzlich willkommen bei unserem Training für einen achtsameren und gelasseneren Umgang mit sich selbst für Beschäftigte in der Pflege.

Schön, dass Sie hier sind!

Manche Menschen gehen mit den Unzulänglichkeiten von Freunden wohlwollend um, sind jedoch sehr kritisch gegenüber sich selbst, wenn mal etwas nicht perfekt läuft. Wie wäre es zu lernen, mit sich selbst so gut umzugehen wie mit den besten Freunden?

Möchten Sie endlich gelassener bleiben, wenn Ihnen etwas nicht gelingt? Achtsamer mit sich umgehen? Sich endlich wieder etwas zutrauen, anstatt sich durch Selbstzweifel von Aufgaben und Zielen verunsichern zu lassen? Es ist an der Zeit etwas für sich selbst und das eigene Wohlbefinden zu tun?

Dann sind Sie hier genau richtig!

ERFAHREN SIE AUF DIESER SEITE MEHR …

… rund um das Online-Training und die Studie. Die ersten 200 Interessenten laden wir zu einem kostenfreien Zugang zu allen 7 Trainingslektionen, inklusive unterstützender App und begleitendes Coaching, ein!

Anmeldung

Bei Interesse einer Teilnahme, haben Sie hier vorab die Möglichkeit, sich kostenfrei anzumelden. Sobald die Studie startklar sein wird, werden Sie rechtzeitig wieder von uns hören.

Zum Mitmachen und für weitere Informationen klicken Sie einfach hier:

WORUM GEHT ES BEI NAMA. SEI GUT ZU DIR?

Die Art und Weise, wie wir mit unseren eigenen Fehlern und Unvollkommenheiten umgehen, kann einen enormen Einfluss auf unsere psychische Gesundheit nehmen. So kann harsche Selbstkritik negative Gefühle, wie Scham und Schuld, verstärken. Auch geht ein selbstkritischer Umgang oft mit Gedanken des Selbstzweifelns und der Unsicherheit einher – ein Teufelskreis scheint vorprogrammiert! Die Förderung von Mitgefühl mit sich selbst kann zu einem höheren Wohlbefinden beitragen.

So ist es das Ziel des Trainings, langfristig gut zu sich zu sein und gelassener mit den eigenen Fehlern umzugehen, um Stress minimieren und das eigene Wohlbefinden steigern zu können.

WAS IST DAS ZIEL?

Wir möchten verschiedene Methoden untersuchen, um wohlwollender mit sich selbst und den eigenen Fehlern umzugehen. Hierzu gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten. So kann im Rahmen unserer Studie entweder (A) ein Online-Training absolviert werden oder (B) an der Thematik zunächst mit einem Übungsbuch gearbeitet und das Online-Training zusätzlich nach einer Wartezeit von 6 Monaten absolviert werden.

Wir möchten ganz genau untersuchen, wie gut diese verschiedenen Möglichkeiten dazu beitragen, Stress zu reduzieren und die psychische Gesundheit zu verbessern.

Das wissenschaftliche Vorgehen erfordert es, dass ein Los entscheiden wird, ob Sie anhand des Buches oder des Online-Trainings üben. Beides stellen wir kostenfrei zur Verfügung und möchten Sie anhand kurzer Online-Fragebögen zu drei verschiedenen Zeitpunkten (vor und nach dem Training sowie nach 6 Monaten) nach Ihrem Befinden befragen. Für die wissenschaftliche Evaluation ist weiterhin wichtig, Ihnen trainingsbegleitend wöchentlich kurze Fragen zu Ihrer Gesundheit zu stellen.

WELCHE INHALTE ERWARTEN MICH IM ONLINE-TRAINING?

Im Online-Training lernen Sie z.B. wie Sie mit perfektionistischen Tendenzen umgehen können, sich realistische Ziele zu setzen und mit Erwartungen von außen umzugehen. Weiterhin können Sie Möglichkeiten für selbstunterstützendes Verhalten sowie den Umgang mit schwierigen Gefühlen kennenlernen und werden dazu eingeladen, Ihre achtsame Wahrnehmung zu schulen. Es werden verschiedene Übungen angeboten, die sich ganz einfach in den Alltag integrieren lassen. Anhand einer unterstützenden App haben Sie zusätzlich die Möglichkeit, verschiedene Audio-Übungen und Meditationen mobil abzuspielen.

Trainingsbegleitend wird ein persönliches Coaching durch ausgebildete Psychologinnen angeboten.

WIE IST DAS ONLINE-TRAINING AUFGEBAUT?

Das Online-Training setzt sich aus 7 Einheiten zusammen. Wir empfehlen, sich pro Woche jeweils mit einer Trainingseinheit zu beschäftigen. Eine Einheit dauert ca. 60-90 Minuten und kann flexibel zu jeder Zeit in individuellem Tempo durchgeführt werden. Ebenso besteht die Möglichkeit, diese zu unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt fortzufahren. Auch nach der Studienteilnahme steht Ihnen das Training weiterhin zur Verfügung.

WAS ERWARTET MICH IM TRAINING MIT DEM BUCH?

Eine andere Möglichkeit Selbstkritik zu reduzieren und zu lernen liebevoller mit sich selbst umzugehen bietet das Übungsbuch. Es ist gut 120 Seiten kurz, abwechslungsreich und unterhaltsam gestaltet. Das Buch regt zu vielen praktischen Übungen und zum Ausprobieren an. Es geht um die Kunst, gut zu sich zu sein, sich selbst achtsam wahrzunehmen, den Mut zu haben, gut für sich zu sorgen und gleichzeitig einen mitmenschlichen Dialog zu pflegen und mit den eigenen Wünschen im Einklang zu leben.

Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, nach 6 Monaten das Online-Training zu machen.

WELCHE KOSTEN KOMMEN AUF MICH ZU?

Im Rahmen der wissenschaftlichen Studie werden sowohl das Online-Training als auch das Training mit dem Buch kostenfrei angeboten. Daher kostet Sie das Training kein Geld und bleibt auch über die Studienteilnahme hinaus vollumfänglich kostenfrei. Ebenso kommen wir für alle Versandkosten auf, sodass Ihnen hierbei keinerlei Kosten entstehen.

WAS BEDEUTET ES, AN EINER STUDIE TEILZUNEHMEN?

Die Teilnahme an der wissenschaftlichen Überprüfung dieses Trainings bedeutet für Sie zweierlei: Zum einen gehört dazu, dass Sie bereit sind, zur Evaluation des Trainings online Fragebögen zu beantworten. Wir möchten Sie insgesamt 3-Mal (jeweils ca. 20 Minuten) zu Ihrer Gesundheit befragen sowie kurze Fragen direkt im Training stellen.

Die wissenschaftliche Überprüfung erfordert es, dass manche Teilnehmende zeitnah zu ihrer Anmeldung das Training beginnen können und andere eine Wartezeit von 6 Monaten bis zum Beginn des Trainings haben. Alle Teilnehmende, die 6 Monate bis zum Trainingsstart warten müssen, erhalten von uns für die Zwischenzeit ein zusätzliches Übungsbuch, worin es Ihnen freisteht, sich schon einmal in Eigenregie mit der Thematik zu beschäftigen. So gibt es verschiedene Möglichkeiten zu lernen, gut mit sich umzugehen. Ob Sie direkt mit dem Training starten können oder später beginnen, wird durch ein Los entschieden. Sie haben also eine 50:50 Chance direkt mit dem Training beginnen zu können. Andernfalls erhalten Sie das Training automatisch 6 Monate später.

Die Beantwortung der Fragebögen ist für die wissenschaftliche Auswertung von hoher Bedeutung. Wenn Sie sich für eine Teilnahme anmelden, erklären Sie sich bereit, auch falls Sie nicht sofort Zugang zum Training erhalten, die Fragebögen auszufüllen.

AN WEN KANN ICH MICH BEI FRAGEN WENDEN?

Bei Fragen und Anregungen melden Sie sich gerne! Schreiben Sie hierzu am besten eine Mail an:

M.Sc. Psych. Lina Ringelmann

nama@leuphana.de

Leuphana Universität Lüneburg

Abteilung für Gesundheitspsychologie
und Angewandte Biologische Psychologie
Institut für Psychologie
Universitätsallee 1
21335 Lüneburg
lina.ringelmann@leuphana.de